Martin Stephan

Rechtsanwalt und Mediator

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fachanwalt Arbeitsrecht Rechtsanwalt Martin Stephan aus Moers

ARB0199A
2. Deutscher Arbeitsrechtstag in Berlin 2016 Fachanwältin für Arbeits- und Sozialrecht Bettina Schmidt Fachanwalt für Arbeits- und Sozialrecht Günther Heeser Fachanwalt für Arbeitsrecht und Mediator Martin Stephan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Person:

– Geboren am 17. September 1953 in Rheinhausen.
– Studium in Freiburg im Breisgau und Bonn.
– 1.Staatsexamen 1978 in Bonn und 1981 Befähigung zum Richteramt in Düsseldorf.
– Seit 1981 als Rechtsanwalt zugelassen.
– Seit 1988 Fachanwalt für Arbeitsrecht in Moers.

Tätigkeitsschwerpunkte:
– Arbeitsrecht mit Schwerpunkt im Individualrecht bei Kündigungen und Aufhebungsverträgen
– Arzthaftungsrecht

Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein
Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein
Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Mediation im Deutschen Anwaltverein
Nebenamtlicher Prüfer beim Landesjustizprüfungsamt Nordrhein Westfalen seit 2001

 

Zehn Fragen an Rechtsanwalt Stephan:

 

Welchen Beruf hätten Sie gerne ausgeübt, wenn Sie nicht Rechtsanwalt geworden wären?

Dann wäre ich Arzt geworden, vielleicht Gerichtsmediziner, da kann man weniger Kunstfehler machen.

Wo würden Sie am Liebsten leben?

Nach Auslandsreisen kehre ich immer gerne an den Niederrhein zurück.

Wo wären Sie gerne jetzt, wenn Sie nicht arbeiteten?

Ich könnte mir vorstellen, eine Runde Golf zu spielen und endlos Bälle zu suchen.

Welche Person hätten Sie gerne getroffen oder würden Sie gerne treffen?

Ich würde gerne Leonardo da Vinci unsere heutige Technik zeigen und seine Reaktion erleben.

Was war Ihr erstes Auto?

Ein knallroter Citroen 2 CV, dessen erste Inspektion teurer war als die beim Mercedes meines Vaters.

Was ist Ihr Lieblingsgeräusch?

Der Sound eines Porsche 911 mit Klappenauspuff.

Welche Musik hören Sie gerne?

Außer der eines Porsche, sogenannte klassische Musik von nicht mehr lebenden Komponisten oder  klassischen Jazz.

Was war er Held Ihrer Kindheit?

Literarisch war das Agaton Sax

Wenn Sie Politiker wären, was würden Sie tun?

Ich würde den wahrscheinlich erfolglosen Versuch unternehmen, Anstand, Ehrlichkeit und Transparenz in das politische Geschäft zu bringen.

Was stört Sie am meisten an der gegenwärtigen politischen Situation?

Die Zusammenrottung von perspektivlosen Opportunisten und Opportunistinnen, die  sich von der Meinungsforschung steuern lassen.